Kein gesunder Mensch ohne gesunde Umwelt. Ganzheitliche Ansätze auf Systemisch

Auszug aus dem wissenschaftlichen Essay: Mehrdimensionale Ressourcenaktivierung durch zirkuläre Rückkopplungen auf Körperbasis von Jeremias Werner (Copyright 2019)

Summary

Fasting slows down the autopoietic processes in our organs. Thereby saved energy causes processes of clearing- and relief on a somatic and psychologically level. They lead to experience- and measurable increase of coherence, and represent, in combination of guided reflection groups as well as hiking in the nature, a interdisciplinar method. This article will look at fasting-hiking from a systemic perspective. Especially the (health sustaining- and creating caused by fasting-hiking) circular and interactive effects between the systems of body, mind, and environment will be subject of this article. Thereby the holistic approach, as a part of the general systemic theory, will partial include  society and politics as both are eventually related to the subject by circularity. While representing the fasting-hiking method, similarities to systemic theory and practice become visible, and lead to questions of applicability in the systemic fields of practice. The article is also considered as a contribution to the relatively little amount of body oriented publications in the systemic field.
Keywords: Fasten, circular, body, resources, holistic 

Die in diesem Artikel eingenommene Metaperspektive zeigt, dass systemische Zusammenhänge nicht nur zirkulär sondern auch kausal bestehen. Zum Beispiel hängt unsere Gesundheit von der Gesundheit unserer Erde, unseres Planeten ab. Es mag vielleicht kitschig klingen und in das Stereotype Umweltaktivist fallen, aber es ist wissenschaftlich gesehen, purer und simpler Fakt. Man nehme zur Veranschaulichung ein Dorf dessen Ressourcen (Wälder, Erde bzw. Erdbodenschichten, Luft) so lange aufgebraucht und verunreinigt werden, bis der normale Kapitalist einfach auf das nächste Dorf ausweichen würde. Nun stelle man sich einfach vor, es gäbe aber nur dieses eine „Dorf“…. Wie würde es dann um die Gesundheit der in diesem Dorf lebenden Menschen (und natürlich auch Tiere und andere Lebewesen) bestellt sein? 

Recycling, Plastik-Reduzierung, nachhaltiger und ökologisch korrekter Umgang mit der Welt, ist im übertragenen Sinne nichts anderes als dass was dem Organismus Mensch beim Fasten widerfährt… Dynamische Wechselwirkungen nicht nur auf der Metaebene sondern (sichtbar, messbar und spürbar) auf mannigfachen Ebenen (körperlich, geistig, ökologisch, gesellschaftlich, psychisch, usw.), besonders beim Fasten nach Buchinger / Lützner (auch als Flüssigkeitsfasten bekannt).

Und die aus der Thematik Fastenwandern abgeleiteten Beobachtungen und Zusammenhänge bzgl. der (systemischen) Bedeutung von Natur und der Existenz des Menschen, unterstreichen ein für unsere Zukunft sehr relevanten Aspekt: Die Bedeutung von zirkulärer Rückkopplung auf gesellschaftlicher und politischer Ebene. Es mag idealistisch klingen aber wenn wir als Einzelperson und als Weltgemeinschaft, Solidarität und ressourcenaktivierenden Handlungen und Perturbationen in unsere oft wachstum- und konsumorientierten alltäglichen Muster bringen indem wir z.B. eine Woche die Natur und unser Konsumverhalten in’s Zentrum der Aufmerksamkeit bringen erzeugen wir eine für das Gesamtsystem stärkende Wirkung. 

“It is necessary to study not only parts and processes in isolation, but also to solve the decisive problems found in the organization and order unifying them, resulting from dynamic interaction of parts, and making the behavior of parts different when studied in isolation or within the whole” (Bertalanffy, 1968, S.31).