Bildung für nachhaltige Entwicklung

Der ganzheitliche Ansatz in meiner Arbeit beinhaltet auch die Frage: Wie gehe ich (als Einzelne Person oder Organisation) mit meiner Umwelt und den Ressourcen um?  Wenn ich zB täglich Cola aus Plastikflaschen trinke und nur bei Unternehmen einkaufe die Ihre Ware und Leistung am billigsten anbieten, beeinflusse ich das „ganze“ System. Gesundheit, Zufriedenheit, und nachhaltiger Erfolg sind das Ergebnis meiner Investitionen in (Umwelt) -bewusstes Handeln. Es ist z.B. wissenschaftlich erprobt dass kongruentes Handeln von Führungskräften zu Erfolg und Zufriedenheit im Unternehmen führt. Als Privatperson sind Sie Führungskraft Ihres Unternehmens Leben…

Das sieht erfreulicherweise auch die UNESCO und das Bildungsministerium für Bildung und Forschung so, weshalb BNE in’s Leben gerufen wurde:

„BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt: Wie beeinflussen meine Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erdteilen? Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, wie ich konsumiere, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche? Welche globalen Mechanismen führen zu Konflikten, Terror und Flucht? Bildung für nachhaltige Entwicklung ermöglicht es jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.“
Quelle: https://www.bne-portal.de/de/einstieg/was-ist-bne

Sie möchten Beratung, Coaching, und/oder ein inhouse Seminar/workshop zum Thema BNE, Interkulturelles Lernen, und Diversity? Kontaktieren Sie mich per Email oder Tel.